Samstag, 26. Juni 2010

Endloses Dilemma

Ich bin immer noch dem Glauben verhaftet, dass aus einem verknallten Verhältnis einmal Freundschaft werden kann. Gelegentlich braucht es dazu eine Zeit des Abstandes. Aber dann kann man sich neu nähern und die Gemeinsamkeiten auskosten, ohne dabei in Sehnsucht nach hemmungsloser Innigkeit zu verfallen. Mehrfach bin ich diesen Weg schon gegangen, habe mich entweder selbst entzaubert (bei Senorita Pusteblume) oder andere entzaubert (die Französin zum Beispiel)

Doch der Glauben schwindet. Miss Samurai verdeutlicht mir gerade, dass eine Freundschaft zwischen uns kaum stattfinden kann. Sie will mehr oder garnichts. Und dann hatte ich heute ein langes Gespräch mit der Bekanntschaft mit dem besonderen Kussstil. Ich möchte sagen, es lief wie immer. Es begann beim Smalltalk und endete in ewigen Kreisen, warum ich denn nicht mit ihr etwas versuchen könnte und warum wir nicht einfach nur Freunde sein könnten. Dabei habe ich es mit dem bekannten Mittel versucht: Ein paar Wochen stillschweigen und hoffen, dass Gras über die Sache wächst. Hat nicht gefruchtet. Schade. Denn ich schätze sie wirklich sehr. Sie hat eine stark intellektuelle Art, die mir sehr gefällt. Aber erst recht nach dem ewigen Gezeter habe ich bestimmt keine Lust mehr, noch irgendwas mit ihr anzufangen.

Wie lange braucht es, bis Gras über eine Romanze gewachsen ist?

Kommentare:

AnjinSan hat gesagt…

Wie lange braucht es, bis Gras über eine Romanze gewachsen ist?

endlos, wenn du nicht loslassen kannst. oder eine sehr,sehr lange zeit.. kommt auf den standpunkt an. und auf das herz, das da keine lücke schaffen will...

Toni Toronto hat gesagt…

Wie soll denn über ein Meer von Gefühlen Gras wachsen?

Freundlich,
Philosoph Toni

Schlapphut hat gesagt…

Aber es ging doch schonmal schneller.

Mir gings dieses Mal jedenfalls nicht schnell genug. Ich hab den Kontakt komplett abgebrochen. Habe auch keine lust, ihn irgendwie wieder aufzunehmen.

elideas hat gesagt…

Ähm, es kommt darauf an, welches geistige Alter erreicht worden ist. Eine erwachsenen Frau ist da schneller, als ein junges Mädchen, das noch vom grorreichen Ritter auf dem weißen Pferd träumt.

Und die Anzahl der Liebschaften sagt nichts darüber aus, ob man auch tatsächlich Erfahrung gesammelt hat.

Im großen und Ganzen stimme ich AnjinSan zu.

Gruß
Elidea

Anonym hat gesagt…

hm. vielleicht will man das einfach auch gar nicht immer, also aus diesem "verzauberten zustand" eine "normale" freundschaft machen. ich denke nämlich schon, daß es geht, wenn der wille da ist. aber ich denke nicht, daß man diesen willen erwarten oder erzwingen kann.

deli

Anonym hat gesagt…

http://meinebegierden.blogspot.com/

= miss samurai?

ich denke schon.