Donnerstag, 14. Januar 2010

Der Sex der Anderen

Wie im letzten Eintrag angedeutet war ich gestern beim Model. Und sie war wieder hinreißend.

Bevor es zwischen ihr und mir aber richtig losging, kuschelten wir uns noch eng aneinander und erzählten uns gegenseitig vom Sex, den wir einen Abend zuvor noch mit Anderen Personen hatten. Zugegeben, bei ihr war es einen Tick aufregender, denn sie hatte Live Sex, ich "nur" per Webcam.

Das Model hatte Besuch von ihrem Bekannten, den sie vor ein paar Wochen schon mal traf. Der Abend war wohl berauschend. Er ist wohl ein ganzes Stück größer als ich. Er kann sie packen, wie ich es nicht kann. Er stöhnt auf eine Art und Weise, die ihr gefällt, die aber nicht meine Art und Weise ist. Kurz um, er ist gut im Bett.

Ich nehme mir solche Komplimente über andere Typen nur begrenzt zu Herzen. Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Bestimmte Dinge kann er wohl besser als ich, andere kann ich bestimmt besser (das rede ich mir jetzt mal ein).

Und außerdem hatte ich auch einen äußerst unterhaltsamen Abend. Eine Bloggerkollegin schrieb mich spontan an. Sie hätte heute noch Lust, ein "kleines, schmutziges, bebildertes Gespräch" mit mir zu führen. Da hatte ich auch Lust. Und so begrüßten wir uns kurze Zeit später vor der Webcam. Sie hatte sich besonders schick gemacht, die Lippen rot geschminkt, ein Negligee angezogen. Wir hielten uns nicht allzu lang beim Vorgespräch auf. Sie demonstrierte recht schnell ihre Beweglichkeit, verschränkte auf einem Stuhl sitzend ihre Beine hinter den Armen undließ mir so einen guten Blick auch ihre Möse, die sie schon bald mit einem Dildo verwöhnte. Ich hörte das Schmatzen, wenn sie den Dildo bewegte, so feucht war sie.Im Gegenzug bekam sie, was Männer so zeigen können. Zielorientiert richtete ich die Kamera auf meinen Schwanz, spielte daran herum, knetete, jonglierte, spielte mit meinen Eiern, wichste mich zwischendurch immer wieder, präsentierte ihn immer wieder. So geilte ich sie auf. Sie ergänzte mit kleinen Schweinereien, die sie mir erzählte. Zwischendurch verschwand der Dildo auch in ihrem Arsch. Und ich denke, inzwischen dürfte dem geneigten Leser hier klar sein, wie sehr mich das anmacht.

Wir stöhnten, wir kamen, wir entspannten und verabschiedeten uns bald. Auf bald.

Kommentare:

elisabeth hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
intimfrisoer hat gesagt…

klingt ja seeeehr geil - also wir führen auch eine offene beziehung - ist ja keine seife und wird gottseidank nicht weniger ;-)
danke
lg
Der Frisoer

Anonym hat gesagt…

wie schön zu lesen, daß nicht nur wir es genießen, DANACH darüber zu reden. AUCH darüber, was an den anderen toll ist und schön und reizend. warum sollte man auch mit jemandem sex haben, der nicht toll und reizend ist? wo wär der reiz? nur um es zu tun? ergibt doch keinen sinn... :-)
und klar will ich das wissen. ich will alles wissen, was ihn beschäftigt. da bin ich wohl besitzergreifend. ;-)

ganz liebe grüße
deli

Schlapphut hat gesagt…

@deli: Ich würde mich freuen, wenn Du mir mal eine Mail schreiben würdest.